Runter vom Sofa – rauf auf’s Pferd!

Am letzten Sonntag war in Altenriet was los! Brezelmarkt-Umzug zum 50-jährigen Jubiläum. 35 Gruppen hatten sich für den Umzug angemeldet, darunter auch der Reitverein mit einem großen Wagen! Unser Motto „Runter vom Sofa, rauf auf’s Pferd!“ Auf einem gemütlichen Sofa sitzend und bei herrlichem Sonnenschein ging unsere Fahrt los.

Highlight war wohl unser jüngstes Vereinsmitglied, die auch schon mit auf dem Wagen fuhr!

Nennungsschluss

So, noch dieses Wochenende könnt ihr nennen.

Am Montag, 26.3. ist Nennungsschluss! Also nochmal an ran an den PC, nennung-online.de aufrufen oder das Nennungsformular ausdrucken und die Nennung abschicken!

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Bitte aus der Meldestelle

Eine Bitte aus der Meldestelle: Anrufe bitte nur am Reitertag selber und in den 2 Stunden, die ich am Vortag anbiete. Sollten sonst noch Fragen auftauchen, bitte per Mail an den Verein (kontakt@rv-altenriet.de). Wenn es ganz wichtig ist, kann auch eine SMS an meine Handynummer geschickt werden und ich rufe zurück, wenn es bei mir reinpasst.

Am Samstag vor dem Reitertag kann 2 Stunden lang für die A-Dressur abgehakt werden. In der Zeit klingelt mein Handy pausenlos. Bitte nicht alle direkt zu Beginn anrufen und wenn keiner drangeht einfach nochmal versuchen.

Es ist für uns alle ein Hobby, der Reitertag wird ehrenamtlich und nicht hauptberuflich organisiert. Ich bitte um euer Verständnis!

Nummer 2

Wäre das nicht auch was für dich?

 

Das vielseitige Stangenlabyrinth

Wertungsprüfung KMS Breitensport PSK Reutlingen

Bei WBO-Prüfungen sind auch Reiter aus anderen als der englischen Reitweise zugelassen, auch ohne Vereinsangehörigkeit.

Anforderungen:

  • Über Stangen traben
  • Kleiner Steilsprung (50-70 cm) nach Trabstangen
  • Durch ein Stangen-L reiten
  • Aus dem Trab halten
  • Leichter Sitz im Galopp
  • Kleiner Oxer (Höhe 50-70 cm, Tiefe 50 cm)
  • Hindernisfehler und Ungehorsam werden nicht gewertet
  • Dritter Ungehorsam führt jedoch zum Ausschluss

Ausrüstung:

Pferd: Sattel, Trense, erlaubt: Ringmartingal, Gamaschen

Laut WBO wird ein englischer VS-Sattel empfohlen.

Reiter: Helm, Stiefel oder Stiefeletten, funktionale Reitkleidung, erlaubt: Gerte, Sporen

Also los, versuch es auch einmal!

Näheres zur Ausschreibung

Wir haben dieses Jahr zwei besondere Prüfungen auf unserem Reitertag im Angebot.

Nummer 1:

Springwettbewerb mit Naturhindernissen mit erlaubter Zeit (80 cm)

Diese Prüfung ist Teil des Vielseitigkeits-Cup des PSK Stuttgart-Esslingen.

Weitere Stationen sind:

Reichenbach-Hochdorf am 08./09. September 2018

Nürtingen am 23./24. September 2018 (BZM)

Die Siegerehrung findet statt am PSK-Fest am 24.11.2018 in Weilheim.

Teilnehmer des Cups müssen an allen drei Turnieren teilnehmen und können mit jeder Platzierung Punkte sammeln.

Nähere Infos gibt es auf www.psk-stuttgart-esslingen.de unter PSK-Cup.

Ausschreibung

Die Ausschreibung ist online.
Ihr findet sie hier. Auch das Nennungsformular ist dort abgelegt.

Unsere Springprüfung mit Naturhindernissen wird Wertungsprüfung für den Vielseitigkeits-Cup des PSK Stuttgart-Esslingen!

Feedreader

Ihr wollt immer über die neuesten Posts informiert werden? Folgt unserem Blog auf bloglovin und erhaltet Pushnachrichten auf dem Smartphone zu jedem aktuellen Post.

Follow my blog with Bloglovin

Hofturnier 2017

Ein etwas verspäteter Artikel zu unserem Hofturnier im letzten Dezember. 😉 Noch mehr Fotos findet ihr hier (Danke, Christian!): https://www.dropbox.com/sh/scviuxamhhinspc/AABzqsuMk1vdcIJBQAEKJFPaa?dl=0

Ein gemeinsamer Tag mit allen Einstellern des Vitalstall Haug und den Vereinsmitgliedern des Reitvereins Altenriet sollte es werden. Die Familie Haug und die Mitglieder des Reitverein-Ausschusses hatten sich dafür einiges einfallen lassen. Ein buntes Programm mit Wettbewerben, Glühwein und gutem Essen wurden angeboten. Und die Reiter und Pferdefreunde kamen. Von den rund 60 Einstellern wollten rund 30 Reiter-Pferd-Paare an den abwechslungsreichen Prüfungen teilnehmen. Unterstützt von „blinden Pferdeführern“ und Fahrradfahrern konnte jeder sein Können einbringen.

In der Gelassenheitsprüfung traten 18 Reiter an. Sie mussten Polo spielen, durch einen Flattervorhang reiten, einen Ast hinter sich herziehen und über eine knisternde Plane reiten. Die Reiter mussten Geschick und Ruhe mitbringen, aber auch im richtigen Moment auf Schnelligkeit und Wendigkeit ihrer Pferde zurückgreifen. Ines Quast und ihre Juncal meisterten jedes Hindernis flott und brav und konnten sich so den Sieg sichern.

Bei der nächsten Aufgabe waren die Fußgänger gefragt. Ihnen wurden die Augen verbunden und sie sollten ein Pferd mit Reiter um ein Slalom und über Stangen führen. Dabei war Kommunikation gefragt. Besonders schwierig war es dabei, den Pferden trotz der eigenen Unsicherheit klar zu sagen wo es langgeht.

Beim Handpferdereiten traten zwei mutige Trios an, die den Parcours in Rekordgeschwindigkeit meisterten.

Im letzten Wettbewerb einem „Jump and Drive“ wurde von Reiter und Pferd zuerst ein kleiner Parcours gemeistert, anschließend fuhr ein Fahrradfahrer im weichen Hallenboden.

Am Abend versammelten sich alle Einsteller im Restaurant Toscano in Altenriet, wo sie mit einem reichhaltigen Büfett gestärkt wurden. Ein rundum gelungener Tag!

Termine, Termine

Hallo ihr Lieben,

für’s nächste Jahr sind wieder zwei Turniere geplant und auch dieses Jahr gibt es noch einen Termin.

09. Dezember 2017:
Hoffest mit Hofturnier: Wir freuen uns auf viele Teilnehmer aus allen Sparten, als Reiter, Läufer, Führer, etc.
Abends würden wir gerne mit euch gemeinsam Essen gehen.

15. April 2018 Reitertag

7./8. Juli 2018: Westernturnier

Wir freuen uns auf tolle Tage mit euch und wollen gerne noch weitere Programmpunkte anbieten. Schreibt uns gerne auch Vorschläge.

Erfolgreiche Prüfung

Am letzten Wochenende haben 6 Teilnehmerinnen des Longierabzeichen-Lehrgangs erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt. Alle sechs erfüllten die Voraussetzungen für den Basispass Pferdekunde, der als Grundlage für alle weiteren Abzeichen im Pferdesport abgelegt werden muss. Sie konnten den Richtern in der Theorie erklären, worauf man beim Umgang mit dem Pferd achten muss, wie der Körperbau des Pferdes aussieht oder wie ein Pferd gefüttert werden muss. Im praktischen Teil mussten sie zeigen, wie man ein Pferd führt, die Beine bandagiert oder ein Pferd in einen Hänger verlädt.

Drei Teilnehmerinnen wagten sich an die Prüfung zum Longierabzeichen. Sie mussten das Pferd in allen drei Gangarten an der Longe vorstellen. Dabei waren vor allem die Handwechsel anspruchsvoll, da man hier mit Longe und Peitsche und Pferd drei Dinge mit zwei Händen bedienen muss. Der zweite Teil der Prüfung war das Vorführen des Pferdes an der Hand auf einer Dreiecksbahn. Dies braucht man zum Beispiel bei Fohlen- oder Stutenschauen.

Alle drei erledigten die Aufgabe mit Bravour und nach dem tehroetischen Teil, konnten ihnen am Ende des Tages zwei Urkunden überreicht werden.

Graturlieren möchten wir

zum Basispass Pferdekunde

Jana Haug, Franziska Haug, Viola Haug, Silvia Kaiser, Katharina Schifer und Simone Dittmann

zum Longierabzeichen

Jana Haug, Franziska Haug, Viola Haug

 

 

 

 

 

 

 

Bedanken möchten wir uns bei Alexandra Brückner für die Lehrgangsdurchführung und ihr großes Engagement, bei Johanna Wagner, Simone Dittmann und Familie Haug für die Bereitstellung der Pferde und bei den beiden Richtern Frau Hoehne und Herrn Krautscheid.

 

Top